Die kommenden Ereignisse

Nachdem die Stadtteiloper-Fans recht lange (viel zu lange) warten mussten, geht es jetzt weiter. Die Termine für die Oper (am üblichen Platz) sind der 1. und der 2. Oktober.

Regie führt wieder Alexander Radulescu, der zu dem Stück schreibt:

Die diesjährige Stadtteiloper wird etwas ganz Besonderes: Diesmal gibt es keine spezifische literarische oder musikalische Vorlage für unser Stück, sondern wir wollen mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam ein Stück entwickeln, indem wir sie befragen und ihre Geschichten dann zu einem vielfältigen Musiktheaterabend verbinden. (…)

Musikalische Grundlage für das Stück bildet die französische Musik des Impressionismus und des frühen 20. Jahrhunderts (Ravel, Debussy, Satie, Poulenc, Messiaen,…). Da der Abend aus vielen unterschiedlichen märchenhaften Szenen bestehen wird, können wir auch Geschichten aus dem diesjährigen Länderschwerpunkt Tunesien mit integrieren. Das Geschichtenerzählen ist ja ein fest verankerter Teil der orientalischen Kultur und spiegelt sich in nicht zuletzt in der Sammlung „Tausendundeine Nacht“ wieder. Dies wollen wir aufgreifen und Elemente aus dieser Märchen- und Erzählwelt mit in unser Stück aufnehmen. Das Ergebnis wird eine bunte, phantasievolle und auch ein wenig verrückte Stadtteiloper 2019.

Alexander Radulescu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.